Landesauswahl 2003 weiblich gewinnt DHB-Sichtung Nord

06.02.2018

Die sächsiche Landesauswahl des weiblichen Jahrganges 2003 um ihre Trainerin Janine Gasch hat am vergangenen Wochenende die DHB-Sichtung Nord im Bundesleistungszentrum Kienbaum gewonnen. Nach Vorrundensiegen gegen Bremen, Hamburg, Thüringen und Niedersachsen wurde im Finale die Mannschaft aus Brandenburg insbesondere Dank einer überragenden Abwehrleistung bezwungen. Aus einer homogenen Mannschaft heraus wurden mit Lotta Hatzel und Lotta Röpcke (beide HC Leipzig) gleich zwei Spielerinnen ins All-Star-Team der Sichtungsveranstaltung gewählt. Zusätzlich schafften es Emilia Ueberschär, Lilia Abouchabaka (beide HC Leipzig) und Vanessa Huth (SC Hoyerswerda) in die Notizbücher des DHB. Herzlichen Glückwunsch dazu! Doch auch die anderen Spielerinnen zeigten während der vier Sichtungstage wirklich gute Leistungen und konnten so zum vierten Turniersieg nacheinander (2015, 2016, 2017 und 2018) einer weiblichen HVS-Landesauswahl bei der DHB-Sichtung Nord beitragen. Landestrainer Jacob Dietrich zollte zum Abschluss der Veranstaltung allen Spielerinnen Respekt: "Hut ab, was die Mädels auf dem Rabenberg und hier in Kienbaum geleistet haben. Das haben wir in dieser Form nicht erwartet. Jede Einzelne konnte ihre Stärken einbringen und hat so ihren Anteil am Erfolg der Mannschaft. Dennoch haben alle gesehen, in welchen Bereichen sie noch Entwicklungspotential besitzen. Dieses gilt es nun abzurufen und auszuschöpfen. Die DHB-Sichtung war nur der erste Schritt auf dem langen Weg zum Leistungssport. Es ist noch viel Arbeit und Training nötig, damit die Mädels auch die nächsten Schritte gehen können!"  

 

Das gesamte HVS-Trainerteam gratuliert der gesamten Mannschaft um Trainerin Janine Gasch recht herzlich zu diesem Erfolg! Ein großes Dankeschön geht an alle Vereins- und Stützpunkttrainer, die an der bisherigen Entwicklung der Mädchen mitgewirkt haben und den eingeschlagenen Weg hoffentlich weiter begleiten!

 

In gut einem Jahr steht für den Jahgang 2003 dann der neu geschaffene Deutschlandcup auf dem Programm. Auf dem Weg dorthin wünschen wir allen Spielerinnen eine verletzungsfreie Zeit und weiterhin eine erfolgreiche sportliche und persönliche Entwicklung. 

 

Für den Handball-Verband Sachsen spielten:

Luise Kriesel (HC Leipzig) im Tor, Lara Seidel, Lotta Hatzel, Emilia Ueberschär, Theresa Heinze, Lotta Röpcke, Clarissa Graichen, Lilia Abouchabaka, (alle HC Leipzig), Vanessa Huth, Lee Ann Hache (beide SC Hoyerswerda), Sarah Schubert (BSV Sachsen Zwickau) und Hannah Mey (SG Rödertal/Radeberg) im Feld

 

Foto: Das erfolgreiche Team Sachsen der LAW 2003w mit ihren 2 All-Stars Lotta Hatzel und Lotta Röpcke