AOK-Roadshow - Handballjugend-Sachsen als Helfer in Altenberg

16.04.2018

Am letzten Freitag machte die AOK-Roadshow in Altenberg halt. Das sächsische Gymnasium hatte in der ersten Runde der AOK-Schulmeiserschaft, die aus einem Quiz rund um Sport, Gesundheit und Ernährung ging, die meisten Punkte aller teilnehmenden Schulen in Sachsen erreicht. In der zweiten Runde wurden sie nun durch die Roadshow persönlich an ihrer Schule begrüßt. In der Schulsporthalle bauten wir mehrere Stationen auf, welche die Schüler in 5er/6er-Gruppen absolvierten, um wiederrum Punkte für ihre Schule zu sammeln. Denn wenn sie es schaffen auch noch die beste Schule Deutschlands zu werden, bekommt die Schule ein privates Konzert von dem frischgebackenen Echo-Gewinner Wincent Weiss. In den teilweise sehr herausfordernden Übungen, wie zum Beispiel dem Hallen-Biathlon und dem Holfpong, konnten die Schüler ihre Sportlichkeit, Geschicklichkeit, Wissen und ihren Teamgeist unter Beweis stellen. Aufgabe der jungen Engagierten der Handballjugend-Sachsen war es den Auf-und Abbau in der Halle mit zu organisieren und einzelne Stationen zu betreuen. Da einige der Helfer sich für den Tag extra freinehmen mussten, soll an dieser Stelle auch nochmal von Seiten der Handballjugend ein großes Dankeschön für diese Einsatzbereitschaft an Freya Varga, Lourdes Sadowski und Marika Geipel gehen, die dazu beigetragen haben, dass dieses Event trotzdem einem Freitag, den 13. Erfolgreich gestaltet werden konnte.  

 

Miriam Ihle

Jugensdprecherin HVS

 

Foto: Das engagierte HVS-Jugendteam Foto: (privat)