Nationale Spiele der Special Olympics in Kiel

22.05.2018

Inklusion wird hier großgeschrieben und die Jugendsprecher mittendrin

 

Vom 14.-18.05. fanden in diesem Jahr die Nationalen Spiele der Special Olympics in Kiel statt. Die Special Olympics die Großveranstaltung für Menschen mit geistiger Behinderung. Während der Woche fanden Wettkämpfe in zahlreichen Sportarten und alle standen unter dem Motto: „Gemeinsam sind wir stark.“

Auch die Jugendsprecher vom DHB für die Wettkämpfe im Handball waren vor Ort. Ihre Aufgabe war es die Unified Spiele zu beobachten und zu bewerten. Bei Unified geht es darum, dass Menschen mit geistiger Beeinträchtigung und Menschen ohne Beeinträchtigung zusammen spielen. Wichtig ist dabei, dass nicht die sogenannten Partner das Spiel bestimmen, sondern die Athleten in Szene gesetzt werden. Dies beobachteten die Jungendsprecher und führten, falls nötig nach dem Spiel, ein Gespräch mit den Trainern, in dem sie auf die „Missstände“ hinwiesen. Des Weiteren fand während der Woche auch die Vorsichtung für die World Games in Abu Dhabi statt. Auch hierbei unterstützen die DHB-Jugendsprecher den SOD (Special Olympics Deutschland). Zusammen wurde eine Liste von Sportlern erarbeitet, die zu einem Vorbereitungslehrgang eingeladen werden. Eine weitere Aufgabe der jungen Engagierten vom DHB war es die Platzierungen für den Fairplay-Preis festzulegen. Ein besonderes Augenmerk wurde darauf gelegt, wie gut das Konzept des Unified umgesetzt wurde. Die jeweiligen Plätze waren mit Preisen vom DHB prämiert. Darunter ein Nationalmannschafts-Trikot mit den Unterschriften der Frauen-Nationalmannschaft.

 

Als Teil der DHB-Jugendsprecher, die in Kiel waren muss ich sagen, dass es beeindruckend war was die Athleten leisten. Es war ein besonderes Erlebnis zu sehen wie gut Inklusion funktionieren kann. Ich habe in der Woche viele tolle, einzigartige und engagierte Menschen kennen gelernt, die sich jeder Einzelne von uns zum Vorbild nehmen sollte. Es waren interessante, spannende und lehrreiche Tage in Kiel. Ich möchte an dieser Stelle jeden raten, der die Möglichkeit bekommt, so etwas zu erleben, nehmt diese war. Ihr werdet mehr zurück bekommen, als ihr für möglich haltet.

 

Zum Schluss möchte ich noch das Frauen-Team von Sachsen hervorheben, die mit ihrem Sieg beim Tradionelle-Turnier der Frauen eine starke Leistung gezeigt haben.

 

Foto: Ein Gruppenbild der Jugendsprecher